Skip to content
elephant world in bangkok © Spaceshift Studio
Presseaussendung

Brick Award 22 – weltweit einzigartiger Architektur­preis prämiert nachhaltige Ziegelprojekte

10. Juni 2022
  • Einreichrekord – 789 Bauprojekte von Architekten aus 53 Ländern - unterstreicht internationale Bedeutung des Architekturpreises
  • Gewinner überzeugten mit ästhetisch, anspruchsvollen Konzepten und nachhaltigen und innovativen Bauweisen

Wien, 10. Juni 2022 – Im Rahmen des Brick Award werden alle zwei Jahre die kreativsten Beispiele moderner und innovativer Ziegelarchitektur prämiert. Dieses Jahr verlieh Wienerberger diese Auszeichnung bereits zum zehnten Mal. Insgesamt 789 Einreichungen aus 53 Ländern dokumentieren eindrucksvoll die internationale Relevanz des Brick Awards als unabhängige Plattform für innovative und zeitgemäße Ziegelarchitektur mit Fokus auf innovatives, ressourcenschonendes und nachhaltiges Bauen.

„In unbeständigen Zeiten ist es wichtig, dass wir uns auf eine nachhaltige Zukunft konzentrieren. Unser Brick Award hilft uns, genau das zu tun - Architektur verbindet, strahlt Stabilität aus und schafft Werte. Dieses Jahr wurden speziell Projekte prämiert, die innovative Antworten auf die Herausforderungen des Klimawandels und den Umgang mit begrenzten natürlichen Ressourcen bieten. Der Brick Award holt hier zahlreiche Bauprojekte vor den Vorhang, die als Best Practice Beispiele für nachhaltige Lösungen und energetisch effizientes Bauen dienen. Etwa wie durch die Verwendung lokaler oder Recycling-Materialen der Carbon Footprint neuer Gebäude nachhaltig reduziert werden kann. Die Siegerprojekte haben hier in besonderem Ausmaß aufgezeigt, wie man mit den wachsenden Anforderungen und gesetzlichen Rahmenbedingungen für Nachhaltigkeit, eine ökologische Baukultur, Energieeffizienz und Denkmalschutz umgehen kann.“

Heimo Scheuch

Heimo Scheuch

CEO

Daniel Hinterramskogler

Brick Award 22 – Zukunftsorientiertes Bauen

Aus einer Shortlist von 50 Projekten kürte eine internationale Jury die Gewinner. Insgesamt wurden fünf Architekturbüros aus Ecuador, der Schweiz, China und Frankreich für ihre bahnbrechende Ziegelarchitektur ausgezeichnet. Die Projekte überzeugten mit einem innovativen Design- und Architekturkonzept und dem geschickten und innovativen Einsatz von Ziegeln. Alle Projekte haben auch eines gemeinsam: Sie sind aus Ziegel gebaut. Sie sind robust, energieeffizient, nachhaltig und ressourcenschonend. Kurz gesagt, sie alle haben die Eigenschaften, die es braucht, um die Auswirkungen des Klimawandels erfolgreich zu bewältigen und sicherzustellen, dass künftige Generationen die gleichen Chancen haben wie wir heute. Die Juroren berücksichtigten während des Auswahlprozesses sowohl den kulturellen Kontext als auch lokale traditionelle Bauweisen als Ausgangsbasis für innovative architektonische Realisierungen. Die Veränderungen im Zusammenleben in Zeiten der Pandemie schufen Einigkeit im Juryteam darüber, erstmals den Begriff des Wohlfühlens in den Fokus zu stellen.

The Winners 2022

Gewinner Grand Prize & Kategorie “Sharing public spaces”: Jingdezhen Imperial Kiln Museum (China)