Presseaussendung

Wienerberger: Erfolgreiche erste digitale Hauptversammlung

05. Mai 2020

Mit der ersten virtuellen Hauptversammlung in der über 200-jährigen Unternehmensgeschichte setzte die Wienerberger AG heute einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Die 151. ordentliche Hauptversammlung bot in der aktuellen Ausnahmesituation den geeigneten Rahmen für eine erfolgreiche Interaktion mit den Aktionären.

Als Unternehmen, das sich zu einhundert Prozent in Streubesitz befindet, ist uns der laufende und aktive Austausch mit unseren Aktionären besonders wichtig“, so Wienerberger-Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch und setzt fort: „Mit unserer ersten virtuellen Hauptversammlung hatten alle unsere Aktionäre die Möglichkeit, auch in der aktuellen Sondersituation an unserer Hauptversammlung teilzunehmen und ihre Rechte auszuüben. Wir werden den Kontakt auch in Zukunft noch weiter verstärken.

Heimo Scheuch

CEO

Wienerberger verfolgt eine langfristig orientierte, ausgewogene Dividendenpolitik und schlug der Hauptversammlung daher für das Rekordjahr 2019 eine Dividende von EUR 0,60 je Aktie vor. Die Hauptversammlung stimmte dem Vorschlag des Vorstands zu und legte als Zahltag für die Dividende den 30. Oktober 2020 fest. Die Beschlussfassung über die Dividende als auch deren mögliche Auszahlung stehen unter dem Vorbehalt der rechtlichen Zulässigkeit im Zusammenhang mit gesetzlichen Maßnahmen im Gefolge der COVID-19-Pandemie.

Die Hauptversammlung ermächtigte den Vorstand zum Rückkauf sowie zur Veräußerung eigener Aktien unter Bezugsrechtsausschluss. Zudem wurde dem Aufsichtsrat und dem Vorstand für das Geschäftsjahr 2019 die Entlastung erteilt. Für das laufende Geschäftsjahr wurde die Deloitte Audit Wirtschaftsprüfungs GmbH zum Abschluss- und Konzernabschlussprüfer gewählt. Weiters beschloss die Hauptversammlung eine neue, internationalen Standards entsprechende Vergütungspolitik für den Vorstand und Aufsichtsrat.

Des Weiteren wird eine personelle Veränderung im Aufsichtsrat der Wienerberger AG bekanntgegeben.
Grégoire Sainte Marie, 2. Stellvertreterin des Aufsichtsvorsitzenden, hat aus persönlichen Gründen ihr Aufsichtsratsmandat, mit Wirkung zur 151. Hauptversammlung, niedergelegt. Der Aufsichtsrat und der Vorstand der Gesellschaft danken Frau Grégoire Sainte Marie für ihre langjährige erfolgreiche Tätigkeit und ihr großes Engagement. Die Nachbesetzung wird im Rahmen eines strukturierten Nominierungsprozesses erfolgen. Peter Steiner bleibt unverändert 1. Stellvertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden Peter Johnson.

Alle Beschlüsse der Hauptversammlung finden sich im Detail auf der Website von Wienerberger unter https://www.wienerberger.com/de

Teilen
Kontakt
Claudia Hajdinyak

Claudia Hajdinyak

Head of Corporate Communications

Wienerberger AG

+43 664 8283183 E-Mail senden
Anna Maria Grausgruber

Anna Maria Grausgruber

Head of Investor Relations

Wienerberger AG

+43 1 60192 10221 E-Mail senden Kontakt über LinkedIn