Presseaussendung

Wienerberger AG meldet bevorstehende Kündigung der Hybridanleihe 2014

11. Dezember 2020

Der Vorstand der Wienerberger AG hat heute beschlossen, die noch ausstehenden unbefristeten, nachrangigen, einer Zinsanpassung unterliegenden Fixzinsanleihen (die „Hybridanleihe 2014“; ISIN DE000A1ZN206) im derzeit ausstehenden Nominalwert von EUR 215 Millionen zu kündigen und zurückzuführen. Die Hybridanleihe 2014 wurde von der Wienerberger AG am 6. Oktober 2014 emittiert.

Gemäß § 5 (3) der Bedingungen der Hybridanleihe 2014 wird die Wienerberger AG die Hybridanleihe 2014 im Nennbetrag zuzüglich aller Zinsen am 9. Februar 2021, dem erstmöglichen Kündigungstermin der Hybridanleihe 2014, kündigen und zurückführen. Es bestehen keine Pläne, die Rückführung der Hybridanleihe 2014 durch Aufnahme neuen Hybridkapitals zu refinanzieren.

Die formelle Kündigung gemäß § 11 der Bedingungen der Hybridanleihe 2014 wird separat erfolgen. Die Rückzahlungen erfolgen durch die Zahlstelle.

Teilen
Kontakt
Claudia Hajdinyak

Claudia Hajdinyak

Head of Corporate Communications

Wienerberger AG

+43 664 8283183 E-Mail senden
Elisabeth Falkner

Elisabeth Falkner

Head of Investor Relations

Wienerberger AG

+43 1 60192 10221 E-Mail senden Kontakt über LinkedIn