gelbe Blume, grüne Kunststoffrohre
#ESG

Gelebte Kreislaufwirtschaft mit Kunststoff-Recycling

Ab 2023 sind alle neuen Produkte zu 100 Prozent recycelbar oder wiederverwendbar: Wienerberger Piping Solutions setzt den Kurs auf Kreislaufwirtschaft.

Wienerberger AG

Mehr Recycling, weniger Kunststoffabfälle: Wienerberger verfolgt im Bereich Piping Solutions ambitionierte Ziele für eine nachhaltige Entwicklung der Produkte. Das Unternehmen unterstützt die EU-Kunststoffstrategie sowie den European Green Deal und treibt die Kreislaufwirtschaft in Europa voran.

Kreislaufwirtschaft ist Teil der Nachhaltigkeitsstrategie 2020+

 „Wir bekommen keine zweite Chance für die Umwelt. Deshalb tragen wir mit unseren Rohrlösungen aktiv zu einem sicheren und gesünderen Leben bei. Wir setzen mit unseren Produkten neue innovative Standards und sichern mit der langen Lebensdauer unserer Lösungen unsere Umwelt“, sagt Harald Schwarzmayr, COO Wienerberger Piping Solutions.

Wir bekommen keine zweite Chance für die Umwelt. Deshalb tragen wir mit unseren Rohrlösungen aktiv zu einem sicheren und gesünderen Leben bei. Wir setzen mit unseren Produkten neue innovative Standards und sichern mit der langen Lebensdauer unserer Lösungen unsere Umwelt.

Harald Schwarzmayr

Harald Schwarzmayr

COO Wienerberger Piping Solutions

Recycling-Anteil seit 2010 mehr als verdreifacht

Die Wienerberger-Tochter Pipelife verarbeitet jährlich hunderttausende Tonnen an Kunststoffen. Dabei erhöht sie den Recycling-Anteil konstant: Seit 2010 wurde die Menge an recycelten Materialien um über 200 Prozent gesteigert. Im Jahr 2019 stammten bereits 85 Kilogramm pro Tonne Produkt aus recyceltem Kunststoff. Von den in diesem Jahr verkauften 740.000 Kilometern an Rohren bestanden 62.000 Kilometer aus recyceltem Kunststoff. Das entspricht einer Rohrleitung, die 1,6 Mal um die Welt reicht. Von 2025 bis 2030 soll der Einsatz von recycelten Materialien pro Tonne Produkt in der Produktion verdoppelt werden.

Mark van Loon hält Pipelife Rohre auf Schulter
Vom Potenzial recycelter Kunststoffe überzeugt: Mark van Loon, Senior Vice President Corporate Sustainability & Innovation bei Wienerberger.
Marcel Rob

Ziel: 100 Prozent recycelbare oder wiederverwendbare Kunststoffrohre ab 2023

Schon heute lassen sich neun von zehn Pipelife-Produkten recyceln oder wiederverwenden. Das ambitionierte Ziel: Ab 2023 sollen alle neuen Produkte komplett recycelbar oder wiederverwendbar sein. „Mit dem Einsatz von recycelten Materialien können wir problemlos Kunststoffrohre mit einer Lebensdauer von 100 oder mehr Jahren herstellen. Da die Rohre wieder zu neuen Rohren recycelt werden können, schaffen wir somit ein Rohr mit drei Leben und einer Lebensdauer von 300 Jahren und mehr", erklärt Mark van Loon, Senior Vice President Corporate Sustainability & Innovation bei Wienerberger. 

Mit dem Einsatz von recycelten Materialien können wir problemlos Kunststoffrohre mit einer Lebensdauer von 100 oder mehr Jahren herstellen. Da die Rohre wieder zu neuen Rohren recycelt werden können, schaffen wir somit ein Rohr mit drei Leben und einer Lebensdauer von 300 Jahren und mehr.

Mark van Loon

Senior Vice President Corporate Sustainability & Innovation bei Wienerberger

Ausgezeichnetes Regenwasserrohr: komplett recycelt, zu 100 Prozent recycelbar

Zur Reduktion von Kunststoffabfällen setzen sich die lokalen Teams bei Wienerberger eigene Ziele – diese gehen sogar über die international festgelegten hinaus. Pipelife Niederlande macht große Schritte in Richtung einer vollständigen Kreislaufwirtschaft: Das Abwasser- und Regenwasserrohr Durofort wurde mit dem RIONED Innovation Award 2021 ausgezeichnet. Das Besondere: Das Rohr ist zu 100 Prozent recycelbar und wird zu 100 Prozent aus recycelten Materialien hergestellt. 

Frank Terpstra
Frank Terpstra, Sales Manager von Pipelife Niederlande, mit dem Regenwasserrohr Durofort. Das Rohr ist 100 Prozent recycelbar und wurde mit dem RIONED Innovation Award 2021 ausgezeichnet.
Pipelife

Das Team von Pipelife Schweden hat den Einsatz von recycelten Materialien in der Produktion von 2018 bis 2020 bereits um über 50 Prozent gesteigert. Das Ziel: 2021 soll die Verwendung von recycelten Rohstoffen um weitere 10 Prozent gesteigert werden.

Pipelife Bulgarien punktet mit ECOCorr: Das gewellte Abwasser- und Regenwasserrohr wird aus 100 Prozent recyceltem PE (Polyethylen) hergestellt.

Ob durch laufende Innovationen in der Produktion oder strenge selbstgesetzte Ziele beim Kunststoffrecycling: Wienerberger Piping Solutions ist Vorreiter für die Kreislaufwirtschaft in der Kunststoff-Branche und setzt wichtige Schritte für eine nachhaltige und sichere Zukunft unserer Umwelt und unseres Lebensraums.

Kunststoffrecycling in Europa fördern

Die Kreislaufwirtschaft ist ein Schwerpunkt des European Green Deal der EU. Dieser sieht bis 2050 das Ziel von null Netto-Emissionen vor. Pipelife ist Mitglied des Europäischen Verbands für Kunststoffrohre und -formteile (TEPPFA). Gemeinsam mit anderen Kunststoffherstellern hat Pipelife als TEPPFA-Mitglied 2019 die Vereinbarung zur Circular Plastics Alliance (CPA) unterzeichnet. Das Ziel dieser EU-Kunststoffstrategie ist, den EU-Markt für recycelte Kunststoffe bis 2025 auf 10 Millionen Tonnen zu steigern. Um dieses zu erreichen, hat TEPPFA sich eine ambitionierte Vorgabe gesetzt: den Anteil an recyceltem Material in Kunststoffrohrsystemen bis 2025 auf 220.000 Tonnen zu erhöhen. 

Hände halten recycelten Kunststoff für Pipelife Rohre, blaue Rohre im Hintergrund
Einsatz für die Zukunft: Mit strikten Nachhaltigkeitszielen verpflichtet sich die Wienerberger-Tochter Pipelife, immer mehr recycelbare oder wiederverwendbare Kunststoffprodukte zu schaffen.
Pipelife

Anhebung allgemeiner Standards gefragt

Für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft in der europäischen Kunststoffbranche müssen alle an einem Strang ziehen. „Sie ist ein Schwerpunkt des European Green Deal, der bis 2050 das Ziel von null Netto-Emmissionen vorsieht. Die Förderung des Marktes für recycelte Produkte und recycelten Rohstoff auf europäischer Ebene hat großen Einfluss auf die Abfallreduzierung. Es liegt an der Gesetzgebung diese proaktiv voranzutreiben.“, so Harald Schwarzmayr, COO Wienerberger Piping Solutions. Das Europäische Parlament hat im Rahmen des Aktionsplans für Kreislaufwirtschaft bereits produkt- und branchenspezifische verbindliche Zielvorgaben für den Rezyklatgehalt vorgeschlagen.

Die Förderung des Marktes für recycelte Produkte und recycelten Rohstoff auf europäischer Ebene hat großen Einfluss auf die Abfallreduzierung. Es liegt an der Gesetzgebung diese proaktiv voranzutreiben.

Harald Schwarzmayr

Harald Schwarzmayr

COO Wienerberger Piping Solutions

Teilen
Gras, water, trees, girl
#ESG

How we Live ESG at Wienerberger

Cut emissions, recycle products, help others: Wienerberger has ambitious environmental, social, and corporate governance goals.
Kunststoffrohre der Marke Pipelife.

Pipelife

Zuverlässige Lebensadern: Pipelife bietet ein breites Sortiment an Kunststoffrohren für den Transport von Energie, Wasser oder Daten.
Frau und Mann schieben Fahrräder über gepflasterten Weg

Nachhaltiger Produkte und Systemlösungen

Mit innovativen und langlebigen Ziegeln, Rohren und Flächenbefestigungen schaffen wir bleibende Werte.